Wer wir sind:

Über den DLC:

Der DLC ist die offizielle Langstreckenmeisterschaft unter Reglement des Deutschen Motorsport Bundes (DMSB) in Deutschland.

Veranstaltet werden die einzelnen Läufe von verschiedenen Veranstaltern:

ADAC Hessen-Thüringen, MSF Sauerland, Bike-Promotion und dem Dortmunder Motorsport Club.



Wertung

Du kannst die Langstrecken Rennen mit ein oder zwei weiteren Teamkollegen bestreiten. Wir werten die Teams gemeinsam in drei Klassen:

Moto 1000, Moto 600 und Endurance.


Bei Hubraum-unterschiedlichen Motorrädern je Team gibt das hubraumstärkste Motorrad die Klasse vor.

In der Klasse Endurance teilen sich alle Fahrer ein Motorrad. Eingeschriebene Teams sammeln Punkte in jedem Rennen.

Die Jahreswertung ermittelt den Meister in den drei Klassen.

In der Klasse Endurance gibt es dann sogar den Deutschen Meister Endurance.

Der aktuell amtierende Meister ist das Team RACEFOXX Endurance (2021).

In den Jahren zuvor war es LWR Endurance (2020) und RACEFOXX Endurance (2019).

In all den Jahren geht es meist so eng zu, dass der Meister erst im letzten Rennen ermittelt wird.

Es ist also auch auf der Tribüne oder in der Box bei uns spannend.

Start:

Gestartet wird im für die Langstrecke klassischen Le-Mans-Start.

Qualifiziert zum Start sind alle Teams, die im separaten Zeittraining (45 Minuten) mindestens eine gezeitete Runde absolviert haben.

Die Startaufstellung erfolgt anhand der schnellsten Rennrunde des Teams.


Was macht den DLC besonders:

Viel Fahrzeit und Spass in der Gemeinschaft erleben.

Du bekommst bei uns nicht nur viel Fahrzeit fürs Geld, sondern auch eine professionelle Streckensicherung auf Basis einer offiziellen Meisterschaft.

Gut zu wissen im Fall der Fälle.

In einem 6 Stunden Rennen kannst du und deine Teamkollegen im Schnitt zwei Stunden fahren plus die Zeit im Qualifying.

Das ist mehr als auf viele Trackdays. Die Länge der Turns kannst du selbst bestimmen.

Es gibt hier keine Mindeststopps oder maximale Fahrzeit je Fahrer im Reglement

Langstreckenrennen sind „Lang“. Über die Distanz kann viel passieren. Selten ist das führende Team am Ende auch noch ganz vorne.

Deswegen ist es auch immer eine Teamarbeit. Teamwork steht im Mittelpunkt des gesamten Rennwochenendes.

Der Fahrer ist nur so gut, wie sein Boxenteam.

Warum musst du das ausprobieren:

Weil du das erleben musst. Dafür gibt es den Gaststart. Wenn du erstmal reinschnuppern willst, dann kannst du auch ein einzelnes Rennen starten. Beim DLC haben wir dafür sogar einen eigenen Ansprechpartner: Tom beantwortet dir alle Fragen für den Start, erklärt dir Tipps und Tricks für den ersten Einsatz und ist auch am Renntag noch da. Wenn du noch kein Team hast, dann ist Tom auch dein Ansprechpartner. Er vermittelt die Fahrer in der Fahrerbörse.

Fehlende Streckenkenntnis gilt übrigens nicht, weil bei vielen Strecken gibt es an den Tagen vorher ein separat buchbares freies Training.

Alle Endurance Racer sind gleich – Wo hat man schon Mal die Gelegenheit neben einem erfahrenen Team zu stehen. Und die alten Hasen freuen sich meist den Rookies ein paar Tipps zu geben.